Wählen Sie Ihren Vergleich:

Nachrichten

Hamburg - Mittwoch, 01.02.2012

Anlage in Gold – Aber wie?

Die Anlage in Gold boomt, und immer mehr Anleger interessieren sich aufgrund der in jüngerer Vergangenheit stark gestiegenen Goldpreise für diese Form des Investments. Nicht ganz klar ist einigen Anlegern jedoch, auf welche Art und Weise man heute überhaupt in das Edelmetall investieren kann.

Grundsätzlich unterscheidet man den indirekten und den direkten Weg, den man beim Goldinvestment gehen kann. Ein direktes Investment in Gold beinhaltet, dass nicht direkt in den Rohstoff investiert wird, sondern man quasi einen „Umweg“ geht. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn man die Aktien von Goldminen kauft. Zwar hat die Entwicklung des Goldpreises hier einen großen Einfluss auf den Gewinn oder den Verlust des Unternehmens – und somit meistens auch auf den Aktienkurs – aber es spielen neben dem Goldpreis eben noch andere Faktoren eine Rolle. Wirtschaftet das Unternehmen gut, gibt es eventuelle Probleme beim Absatz etc.. Ähnlich ist es bei den offenen Fonds, über die man ebenfalls in Gold investieren kann. Diese „Goldfonds“ kaufen dann meistens die bereits erwähnten „Goldaktien“ und nehmen so eine Risikostreuung vor. Eine sehr spekulative Möglichkeit, auf etwas direkterem Wege in Gold zu investieren, ist der Kauf von Optionsscheinen oder CFDs, die in den Bereich der Derivate fallen.

Immer beliebter wird aber auch die direkteste Form des Gold-Investments, nämlich der Erwerb von Goldmünzen oder alternativ von Goldbarren. Goldmünzen und Goldbarren haben den Vorteil, dass ausschließlich die Entwicklung des Goldpreises und keine anderen Faktoren den Wert der Münzen/Barren bestimmt. Zudem ist es für viele Menschen natürlich nach wie vor ein ganz besonderes Gefühl, echtes Gold in der Hand zu haben. Nachteilig an dem direktem Investment ist allerdings, dass es eine relativ große Spanne zwischen dem Ankauf- und dem Verkaufskurs beim Gold gibt. Man wird also – bei Annahme eines unveränderten Goldpreises – nie so viel Geld beim Verkauf der Goldmünzen oder Barren zurück bekommen, wie man zuvor beim Kauf bezahlt hat.